Finden Sie Ihren Traumjob
89 Jobs

Jobs in der Branche Bildung / Soziales: 89 Stellenangebote online

Sie sind auf der Suche nach einem Job im sozialen Bereich? Wir haben für Sie einige Informationen zum Berufsbild unter den Stellenausschreibungen zusammengefasst, die Sie auf eine Karriere im sozialen Bereich vorbereiten.

Weitere Informationen>>

Top-Job Neu Pflegeassistent/in

Wals-Siezenheim, Hilfswerk Salzburg

Top-Job Neu Heimhelfer/in

Salzburg, Hilfswerk Salzburg

Top-Job Neu Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/in

Salzburg, Hilfswerk Salzburg

Top-Job Neu Betreuer/in offene Jugendarbeit

Großgmain, Hilfswerk Salzburg

Top-Job Neu Kindergruppenhelfer/in für eine neue alterserweiterte Gruppe

Hallein, Hilfswerk Salzburg

Top-Job Neu Pflegeassistent/in

Salzburg, Hilfswerk Salzburg

Top-Job Neu Pflegeassistent/in

Tamsweg, Hilfswerk Salzburg

Top-Job Neu Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/in

Bergheim, Hilfswerk Salzburg

Top-Job Neu Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/in

Werfen, Hilfswerk Salzburg

Top-Job Neu Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/in

Wals-Siezenheim, Hilfswerk Salzburg

Jobs im sozialen Bereich

Wer gerne und ständig mit Menschen arbeiten möchte, sollte sich unbedingt im sozialen Jobbereich umsehen, denn die Gesellschaft und die Liebe zum Menschen stehen hier im Vordergrund. In dieser Berufssparte wird ausschließlich mit Menschen gearbeitet, welche Hilfe benötigen. Dazu zählen Personengruppen wie Kinder, Jugendliche, Pensionisten und beeinträchtige Menschen körperlich oder geistig. Darum sind typische soziale Berufe: Kindergärtner/in, Erzieher/in, Tagesmutter, Tagesvater, Therapeut/in, Pfleger/in, usw. Die sozialen Berufe werden immer gebraucht und zählen dafür zur Rubrik Berufe mit Zukunft.

Ausbildung und Kompetenzen

Die wichtigste Voraussetzung für einen sozialen Beruf ist die Nächstenliebe. Darum sind Kompetenzen wie Kontaktfreude, hohes Einfühlungsvermögen, Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit, körperliche Belastbarkeit, Aufgeschlossenheit und Hilfsbereitschaft im sozialen Bereich erforderlich. Aber auch eine Frustrationstoleranz ist vor allem als Kindergärtner/in, Erzieher/in und Pfleger/in notwendig. Bei den meisten sozialen Berufen wird eine spezielle schulische Ausbildung benötigt, wie zum Beispiel die BAKIP für angehende Kindergärtnerinnen und Kindergärtnern. Diese Schulen sind sehr Praxisnah um nicht nur den theoretischen Teil zu lernen, sondern auch von Anfang an selbst praktische Erfahrungen sammeln zu können. Andere Berufsgruppen wie zum Beispiel Therapie (Physiotherapeut/in) müssen vorerst studieren. Erst mit abgeschlossenem Studium können sie in diesen sozialen Beruf einsteigen.